Geplante Cannabis-Legalisierung in Luxembourg

Geplante Cannabis-Legalisierung in Luxembourg

eingetragen in: Uncategorized | 0

Im Nachbarland Luxemburg sollen Erwachsene künftig Cannabis legal herstellen, erwerben, besitzen und konsumieren dürfen. Die Einnahmen sollen in die Suchtprävention investiert werden. Das hat die Koalition aus Sozialdemokraten, Liberalen und Grünen im Koalitionsvertrag vereinbart.

Die Landesvorsitzende der Jusos Saar, Kira Braun, erklärt dazu: „Die Luxemburger machen vor, wie es gehen kann. Momentan nützt das Verbot von Cannabis niemandem, im Gegenteil: Es kriminalisiert die Konsumenten, bindet Polizeibeamte und erschwert notwendige Präventionsarbeit.“

Braun wünscht sich einen vernünftigeren Umgang mit Cannabis: „Die jetzige gesetzliche Reglung schafft einen Schwarzmarkt, von dem nur die Kriminellen profitieren. Das Gesetzesvorhaben in Luxemburg sollte auch im Saarland zum Anlass genommen werden, um zu prüfen, ob die aktuelle Regelung wirksam und angemessen ist.“

„Die CDU versperrt dem Saarland mit ihrer starren Protesthaltung die
Möglichkeit, mit der Legalisierung von Cannabis eine Vorreiterrolle in der Bundesrepublik einzunehmen. Die vorgeschobenen gesundheitspolitischen Gründe von Herrn Kolling sind fadenscheinig .“ so Braun weiter.