Eine solidarische und soziale Gesellschaft kann auf Dauer nur funktionieren, wenn sie strukturell und ökologisch nachhaltig organisiert ist. Um eine derartige gesamtgesellschaftliche Entwicklung zu fördern, ist politisches Handeln nicht nur auf nationaler und internationaler Ebene notwendig, sondern auch auf regionaler und lokaler Ebene. Regionalspezifische Ansätze und Antworten für eine nachhaltige Entwicklung finden sich in vielen landespolitischen Handlungsfeldern wieder, für die wir zukünftig Antworten mit jungsozialistischer Handschrift erarbeiten wollen.

Die im Saarland dominierende Form der Fortbewegung ist der eigene PKW. Diese Fokussierung auf das Automobil muss sich, um Mobilität für die Gesellschaft sozial und ökologisch nachhaltig zu gestalten, wandeln. Deswegen setzen wir uns auch in den kommenden Jahren dafür ein, dass der ÖPNV im Saarland generell und im ländlichen Raum besonders gestärkt wird. Um die Möglichkeit wahrnehmen zu können, auf den ÖPNV zu verzichten, brauchen wir fahrradfreundlichere Verkehrskonzepte und das Engagement für eine bessere Akzeptanz von Radfahrer_innen als Verkehrsteilnehmer_innen.
Neben der Forderung nach lokal genossenschaftlicher oder kommunaler Energieversorgung unter Einbeziehung lokal anfallender Kreislaufgüter, wollen wir uns für eine dauerhaft kommunale Organisation von Daseinsvorsorge (Trinkwasser, Energieversorgung, Schwimmbäder etc.) einsetzen, um diese Güter vor kapitalistischen Marktprozessen zu schützen und langfristig Arbeitsplätze auf kommunaler Ebene zu sichern.

Die durch unterschiedliche Nutzungsformen im Saarland entstanden Landschafts und Biodiversität ist ein schützens- und erhaltenswertes Natur- und Gesellschaftsgut. Wir möchten uns für nachhaltige Bewirtschaftungsformen und einen funktionsfähigen Naturhaushalt einsetzen und die dazu notwendigen Kontakte zu den Akteuren im Landschafts- und Naturschutz, aber auch mit den Nutzer_innen dieser Ressourcen
knüpfen und in einen konstruktiven Austausch treten. Wir möchten uns auch mit den Möglichkeiten der Digitalisierung zum sozialen und ökologischen Umbruch auseinandersetzen.